Stemmtore Schleuse Goßmannsdorf

Die ausgeführten Leistungen beinhalteten das Herstellen und Liefern dreier Schleusentore in geschlossener Bauweise.

Die Torflügel sind nicht wie bisher aus Einzelteilen zusammengesetzt konzipiert, sondern jeder Torflügel als ganzheitliches Stahlbauteil.

Die derzeit eingebauten Schleusentore sind als Stemmtore ausgebildet. Das Füllen und Entleeren der Kammern erfolgt bei den vorhandenen Toren über Umlaufkanäle. Die Tore werden durch einen elektrohydraulischen Kompaktantrieb angetrieben.

Projektgalerie

Projektdaten

Bauherr
WSA Schweinfurt

Projekt
Stemmtore Schleuse Goßmannsdorf

Tonnage
89